7 Orte, die ihr während der WM endlich für euch alleine habt

20. Juni 2018

Die Fußball-Weltmeisterschaft wird von den Meisten sehnlichst erwartet. Nicht nur eingefleischte Fußballfand sondern nahezu jeder klebt während der Deutschlandspiele an der Matschscheibe. Die Exoten, die tatsächlich überhaupt nichts mit diesem Großevent zu tun haben wollen, sind jedoch die Gewinner der Stunde. Anstatt genervt die Augen zu verdrehen, könnt ihr mit einem zufriedenen, besser wissenden Schmunzeln die endlosen Fußball-Gespräche besser ertragen. Denn genau in diesen Stunden, wenn die deutsche Nationalmannschaft auf dem russischen Rasen steht, gehört die Stadt euch ganz alleine. Eine überfüllte Fußgängerzone, Szene-Restaurants wo jeder Platz besetzt ist: Fehlanzeige! All die Orte, die ihr sonst meidet, weil sie einfach zu voll und zu anstrengend sind, könnt ihr genau jetzt aufsuchen. Und zwar in Ruhe, ganz alleine und in bester Gesellschaft ein paar weiterer, weniger WM-Verächter. Die besten Orte in Nürnberg während der WM haben wir für euch gesammelt:

1. Der Lidl am Hauptbahnhof

via GIPHY

Der Lidl am Hauptbahnhof ist wahrscheinlich der überfüllteste Ort Frankens. Allein wenn man in die Nähe dieses furchtbaren Supermarktes kommt, muss man aufpassen, dass man von den Menschenmassen nicht in das Innere gesogen wird. Besonders schlimm ist es natürlich am Abend und an Sonntage, wenn andere Lebensmittelgeschäfte bereits geschlossen haben. Zu diesen Stoßzeiten darf man auf gar keinen Fall und unter keinen Umständen dort einkaufen gehen. Bei einem Deutschlandspiel ist somit die einmalige Chance, schnell ein paar Lebensmittel vom Lidl im Nürnberger Hauptbahnhof mit nach Hause zu nehmen oder sogar um einen größeren Einkauf zu tätigen.

2. In-Restaurants wie das CoDung, Toni Travolta oder der Kopernikus-Biergarten

Wer abends spontan mit Freunden etwas essen gehen möchte, kann dies in Nürnberg natürlich problemlos tun. Die hippen In-Restaurants wie die Sushi Bar Codung, die Pizzeria Toni Travolta oder der Biergarten Kopernikus auf der Stadtmauer entfallen dafür jedoch. Wer nicht spätestens bis Mittwoch reserviert hat, bekommt am Samstag Abend keinen Platz, auch nicht mit viel Glück. Jeder Tisch ist belegt oder reserviert – ganz einfach. Wenn Deutschland spielt, habt ihr jedoch freie Platzwahl und könnt euch auf eine entspannte Bedienung mit viel Zeit freuen.

3. Die Freibäder von Nürnberg

via GIPHY

An einem schönen Tag kommt man sich im Westbad & Co. vor wie in der Sardinenbüchse. Von Schwimmen kann meist überhaupt keine Rede sein und in allen Becken in denen man stehen kann, ist man schon froh, wenn man keinem ungewollten Körperkontakt mit Fremden ausgeliefert ist. Allein die Schlange vor dem Bad kann jedoch dazu führen, dass man gleich wieder fährt. Während der Fußball-WM könnt ihr ohne Anstehen, lärmenden Kindern und allen anderen die nahezu menschenleeren Freibäder Nürnbergs entdecken und ungestört an der perfekten Arschbombe feilen.

4. IKEA – die Shopping-Hölle

via GIPHY

Egal zu welcher Tageszeit, bei welchen Wetter und an welchem Wochentag man den Ikea in Fürth betritt: schön ist etwas anderes. Das schwedische Möbelhaus ist solch ein typisches, ungeliebtes Übel, das wir von Zeit zu Zeit besuchen müssen. Meist, weil irgendein Möbelstück kaputt gegangen ist, fehlt oder ausgetauscht werden muss. Um den Weg durch den Ikea und wieder hinaus physisch und psychisch unversehrt überstehen zu können, benötigt man schon einen Tag mit enorm viel Regen. Oder eben ein Deutschlandspiel während der WM. Jetzt könnt ihr ganz in Ruhe durch die Gegend schlendern, die Deko und Accessoires genauestens inspizieren und euch einen Hot Dog ohne lange anzustehen genehmigen.

5. H&M, Zara und Co.

Shoppen ist ja eigentlich etwas Schönes, vor allem für das weibliche Geschlecht. Nur bei dem Chaos der zeitweise bei Zara, H&M & Co. herrscht, vergeht es selbst dem größten Shopperholic. Ellenlange Schlangen vor den Umkleidekabinen, Klamotten-Chaos und gestresste Verkäuferinnen: nicht während der Fußballweltmeisterschaft. Wenn Deutschland auf dem Platz steht, könnt ihr ganz in Ruhe durch die leeren Geschäfte der Fußgängerzone schlendern. Schön aufgeräumte Geschäfte, kein Anstehen und wenn dann noch eure Größe verfügbar ist, steht dem optimalen Stadtbummel nichts mehr im Wege.

6. Warteschleifen von Hotlines

via GIPHY

Ihr habt eine Frage zu eurem Handyvertrag, der Flug soll umgebucht werden oder euer Internet läuft mal wieder nur mit einer 128-kb-DSL-Verbidnung? Dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt dafür. Während alle anderen den aktuellen Tor-Stand im Blick haben, müsst ihr euch zumindest nur durch den Anmelde-Roboter am anderen Ende der Leitung kämpfen. Und schon habt ihr den freundlichsten Menschen der Welt am Apparat, der sich genauso freut, euch zu hören wie ihr ihn. Schneller lässt sich ein Problem nicht aus der Welt schaffen! Und danach könnt ihr euch auch gleich noch auf den Weg aufs Amt machen.

7. Ohne Beobachter etwas Neues ausprobieren

Du wolltest schon lange mal zum Bouldern ins Café Kraft, in den Trampolinpark oder zum Ninja Warrior in Erlangen? Du scheust allerdings die Blicke der Anderen? Klar, gerade wenn man etwas das erste Mal versucht, macht man häufig keine gute Figur. Und da Nürnberg ein Dorf ist, muss man immer damit rechnen, dass genau im falschen Moment der Ex, ein Kollege oder sonst wer um die Ecke kommt. Auch die öffentlichen Saunas sind für alle, die Angst haben, nackt irgendwelchen Bekannten mit hochrotem Kopf gegenüber zu stehen, der perfekte Ort für WM Speile der Deutschen Nationalmannschaft.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Leave a Comment