Good News: Schäufele-Eis und der weltweit erste Witz-Automat

29. August 2018

 

Die Good News der Woche in Nürnberg.Naturkatastrophen, Amokläufe, Krieg, Terror, Donald Trump – weil schon genug Schlechtes in der Welt passiert, präsentieren wir euch alle 2 Wochen unsere Lieblings-News. Schöne Nachrichten über Nürnberg und die Welt, die euch ein Lächeln auf die Lippen zaubern sollen und für gute Laune sorgen sollen. Good News eben! Das ist im August so alles passiert:

Schäufele- und Bier-Eis bei Eis im Glück

Die Jungs von Eis im Glück haben im Sommerloch eine neue Eissorte kreiert: das Schäufele-Eis. Da wirklich an alles gedacht wurde, wurde auch die klassische Kruste verarbeitet, die an Nüsse erinnert, aber tatsächlich aus einer klein geschnittenen Schweineschwarte besteht. Auch wenn es bestimmt nicht jedermanns Sache ist, ist die Idee dahinter wirklich cool. Und für alle Experimentierfreudigen und Liebhaber außergewöhnlicher Geschmacksrichtungen ist es sowieso ein Muss, die fränkische Leibspeise mal eisgekühlt als Eiskreation zu probieren. Als Zugabe könnt ihr auch gleich noch das Bier-Eis probieren.

Preisstopp: Die VAG erhöht die Ticketpreise in den nächsten 3 Jahren nicht

U-Bahn und S-Bahn fahren ist in Nürnberg sowieso schon recht teuer und Sozialtickets für Studenten und Rentner gibt es auch nicht so wie in anderen Städten. Andere Städte wie Augsburg testen gerade Konzepte, wo der Nahverkehr komplett kostenlos ist und so der Verkehr in der Innenstadt entlastet werden soll. So weit ist Nürnberg noch nicht, aber zumindest sollen die Ticketpreise in der Tarifstufe A in den nächsten drei Jahren nicht angehoben werden. Nachdem ich jedes Mal wenn ich U-Bahn fahre (2-mal im Jahr zum Flughafen) gefühlt mehr zahle, wäre das ja schon einmal ein Anfang.

Nürnberg hat den ersten Witz-Automat der Welt

Lachen ist ja bekanntlich gesund. In Erlenstegen könnt ihr jetzt schon für 20 Cent einen Lacher kaufen. Wo? Beim ersten Witz-Automaten der Welt. Dr. Oliver Tissot, der einzige Kabarettist mit Doktortitel in Nürnberg hat an seine Hauswand in der Günthersbühler Straße 15 einen ehemaligen Kaugummiautomaten befestigt und mit Witzen gefüllt. Seiner Meinung nach passt dieses Angebot perfekt nach Erlenstegen, da der Homorbedarfg bei Besserverdienern höher ist. In anderen Vierteln lachen die Menschen laut Oliver sowieso ständig, wenn sie ihren Gehaltszettel oder Rentenbescheide sehen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Leave a Comment